Reise in die Welt des Auges, Judith Bolz, CD


Reise in die Welt des Auges, Judith Bolz, CD

Reise in die Welt des Auges, Judith Bolz, CD
14,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Einleitung

"Der freie Fluss des Sehens wird nicht erlernt, sondern er geschieht von selbst. Wir können nur lernen, ihn zu hindern oder ihn wieder geschehen zu lassen."

Jacob Liberman

Die Inspiration für die „Reise in die Welt des Auges" war für mich eine der Eingebungen, die Menschen im Alltag hin und wieder haben.

Als Sehtrainerin — sehr beeinflusst von meiner NLP Ausbildung und der Hypno¬therapie von Milton Erickson — las ich einmal Folgendes über Einstein: „Von den bekanntesten Naturwissenschaftlern wissen wir, dass sie mit der Welt der Atome verschmelzen, wenn sie ihre Überlegungen anstellen. Computerspezialisten begeben sich in die Innenwelt von Hard- und Software."

Von Einstein wird erzählt, dass er sich als gelangweilter Schüler vorgestellt hat, wie es wäre, wenn Lehrer und Kinder mit Lichtgeschwindigkeit durch den Raum rasen würden."

Während ich dies las, stellte ich mir die Frage: Was bedeutet das eigentlich für mich als Sehtrainerin und für mein Ziel, die Sehkraft zu stärken und die Selbst¬heilungskräfte anzuregen?

Meine Antwort darauf: Selbst zum Auge werden, selbst zum Sehzentrum werden, mir vorstellen, ich bin das Auge, ich bin das Sehientrum.

Zu dieser Zeit besuchte ich ein Seminar von Peter Grunwald, der nach der Alexander-Methode lehrt. Seine fantastische Arbeit und sein Forschergeist, die Zusammenhänge von Auge und Körper zu erkunden, haben mich inspiriert, mich noch mehr mit der Anatomie des Auges zu befassen.

Zudem hat mich das „Augen-Theater" beeinflusst, dass ich mit meinen Grün¬dungs-Kolleginnen des Vereins für Gesundes Sehen auf Sehlehrer-Konferenzen aufgeführt habe.

 

In diesem Theaterstück schlüpfte jede von uns in die Rolle einzelner Teile des Au­ges. So präsentierte sich die Hornhaut, Netzhaut, Linse etc. als Persönlichkeit auf der Bühne.

Ideokinese-Seminare bei Eric Franklin und Erich Walker haben mich davon über­zeugt, dass es sehr heilsam ist, gesunde anatomische Vorstellungsbilder mental zu üben und damit die Gesundheit und das Wohlbefinden zu beeinflussen. In vielen spannenden gemeinsamen Seminaren mit Brigitte Block, die nach der Feldenkraismethode lehrt, konnte ich die Reise themenspezifisch weiter­entwickeln.

Es ist das Ziel meiner Reise, Menschen die Möglichkeit zu geben in einen guten, heilsamen Kontakt mit Ihrem Sehsystem zu gelangen. Dabei können die Augen und der Geist entspannen und regenerieren und die Sehfunktionen werden ganz von selbst angeregt.

Anstelle von Augenübungen gibt es hierbei die Möglichkeit, die Sehfunktionen in einem sehr entspannten Zustand zu fördern, ohne viel dafür tun zu müssen, denn das Sehen ist passiv und geschieht ganz von selbst.

Haan, den 25. September 2007

Diese Kategorie durchsuchen: Bücher